» The circle of truth and light – the light that never fails. «  Joseph B. Stephenson

Reisbrei als Heilmittel

Reis in Form von Congee zubereitet, besänftigt den Magen und hilft bei Erbrechen. Hier Joseph B. Stephensons Sichtweise.

  • Porous stomach (A3,17)
  • Vomiting (A3,28, Orange)

Congee ist eine typische Krankenkost. In der TCM sagt man, dass sie dem Körper am meisten Qi – Joseph B. Stephenson würde von Life Force = Lebenskraft sprechen – zuführt. Je länger der Reisbrei kocht, umso mehr stärkt sie die Lebenskraft und das Blut.
Da der Reis bereits vollständig verkocht ist, belastet er den Magen nicht, sondern gelangt schnell in den Zwölffingerdarm.

Joseph B. Stephensons Sicht

Sobald der Reis den Dünndarm erreicht hat, dehnt er diesen ihn auf. Dadurch entsteht dahinter ein Vakuum und somit ein Verlangen nach mehr.
Damit signalisiert der Körper die Bereitschaft, mehr Nahrung zu sich zu nehmen.
Der Reis wirkt gleichzeitig im Magen als „Löschblatt“. Desweiteren versüßt er den Magen, indem er die unangenehmen rauchigen Sekrete absorbiert, die den bitteren Geschmack verursachen – und ohne diesen bitteren Geschmack kehrt dann auch auch der Appetit zurück.

Congee-Rezept

Congee ist die asiatische Antwort auf unseren Porridge.

Im Verhältnis 1:10 (bis 1:12) wird weißer Reis mindestens 4 Stunden lang in Wasser geköchelt. Als Krankenspeisung wird sie möglichst so verzehrt. Joseph B. Stephenson erlaubt (Gott sei Dank) ein wenig Butter oder Sahne als Geschmackskorrigens.

Behandlung
in Anspruch
nehmen

Laien-Massage

im Einzel-Coaching

erlernen

Creative Healing
Therapeutin
werden

Weitere interessante Themen rund um Creative Healing

Long Covid mitbehandeln

Long Covid werden wir in der Creative Healing Literatur vergeblich suchen, denn dieses Krankheitsbild war zu Zeiten von Joseph B. Stephenson, der

Weiterlesen »
Die Creative Healing Behandlung und der Behandlungsflow

Der Behandlungsflow definiert sich aus einer bestimmten, eindeutigen Abfolge an Creative Healing Modulen und Einheiten – während in der englischen Literatur als

Weiterlesen »

Wer im Creative Healing mit der Life Force arbeitet, sollte definitiv zum Thema Schwindel und Ohnmacht sensibilisiert sein. Allerdings sollten Schwindel, Schwächegefühl

Weiterlesen »
So sanft wie ein Schmetterling - sind die Berührungen und Druckqualitäten im Creative Healing

Heutzutage hat fast jede ein „Streichelhandy“. Das Besondere daran ist der Touchscreen. Ebenso sanft und fokussiert wie wir diesen bedienen, sind die

Weiterlesen »
Schleudertrauma und wie es im Creative Healing behandelt wird

Auffahrunfälle im Straßenverkehr sind die häufigste Ursache eines Schleudertraumas. Allerdings gibt es noch weitere Gelegenheiten, bei denen der Kopf eine enorme Beschleunigung

Weiterlesen »