» The circle of truth and light – the light that never fails. «  Joseph B. Stephenson

Stephensons Sicht auf die Schilddrüse

Bevor die Schilddrüse in den Schriften als Application 27 und 28 Erwähnung findet, wird in Application 10 zunächst das Herz beschrieben.
Bei einer ganzheitlichen Betrachtung, wie sie sich auch in Stephensons Konzepten ergibt, sind Schilddrüse und Herz über einen Drainagekanal miteinander verbunden.

Obwohl es sich bei der Schilddrüse anatomisch um eine endokrine und damit gang-lose Drüse handelt, sieht Stephenson insgesamt 3 Gänge bzw. Kanäle, die von der Schilddrüse ausgehen. So spielen in seinem Erklärungsmodell ein innerer Kanal, der ins Herzen mündet beim Krankheitsbild der Hyperthyreose eine Rolle. Des weiteren gibt es zwei äußere Verbindungskanäle im Zusammenhang mit einer Schilddrüsenunterfunktion.

Seiner Vorstellung nach produziert die Schilddrüse ein Sekret bzw. Öl, das über ihren inneren Kanal den Herzensmotor mit Schmierstoff versorgt. Ist das Herz so geölt, kann es einwandfrei schlagen und seiner Pumpleistung nachkommen. Heutzutage wissen wir, dass es sich bei Stephensons Öl um Hormone handelt, die entsprechende Wirkung auf das Herz haben.

Die Schilddrüsenbehandlung erachtet er also als „Unterhaltsbehandlung“ und sieht ihre regulierende Funktion. Unabhängig davon, ob es sich um eine Über- oder Unterfunktion handelt, kann durch die Schilddrüsenbehandlung die Herzfunktion unterstützt werden. Deshalb rät er, dass sie alle 4 Wochen – in Kombination mit der Herzbehandlung – im Termin behandelt werden möge.

Bei Inward Goiter sieht Stephenson als eine Anhäufung des Sekrets an, welches erstarrt, weil der Drainagekanal, der es ins Herz leitet, verstopft ist. Ist dieser verschlossen, gibt es einen Rückstau des Schilddrüsen-Öls in den Kanal. Hält dieser Zustand weiter an, steigt das Öl in die Augenmuskulatur und drückt die Augen nach außen. Da das Öl, welches das Herz schmieren soll, nicht zur Verfügung steht, wird der Herzschlag unregelmäßig.

Erstarrt hingegen das Sekret der beiden äußeren Gänge beim Outward Goiter, so hat dies auf lange Sicht Auswirkungen auf die Lunge, die folglich nicht mehr ausreichend befeuchtet wird.

Je nach Gewichtung und Krankheitsbild setzen sich die Schilddrüsen-Behandlungen im Creative Healing zusammen aus:

  • die eigentliche 3-teilige Schilddrüsenbehandlung. Diese wieder immer (!) in Kombination mit der 3-teiligen Herzbehandlung kombiniert (beides nachzulesen im TFM-Buch)
  • Behandlung der Milz – vor allem bei Hashimoto-Thyreoiditis
  • Behandlung der Augen – bei Morbus Basedow

Weitere Informationen zur Schilddrüse gibt es auch im TFM-Magazin.

Foto: William Priess

Behandlung
in Anspruch
nehmen

Laien-Massage

im Einzel-Coaching

erlernen

Creative Healing
Therapeutin
werden

Weitere interessante Themen rund um Creative Healing

Wer ein Fröschlein auf seinem Seerosenblatt genau beobachtet stellt fest, dass der Frosch mit breit aufgestellten Krallen und immer bereit zum Sprung

Weiterlesen »
Long Covid mitbehandeln

Long Covid werden wir in der Creative Healing Literatur vergeblich suchen, denn dieses Krankheitsbild war zu Zeiten von Joseph B. Stephenson, der

Weiterlesen »
Die Creative Healing Behandlung und der Behandlungsflow

Der Behandlungsflow definiert sich aus einer bestimmten, eindeutigen Abfolge an Creative Healing Modulen und Einheiten – während in der englischen Literatur als

Weiterlesen »

Wer im Creative Healing mit der Life Force arbeitet, sollte definitiv zum Thema Schwindel und Ohnmacht sensibilisiert sein. Allerdings sollten Schwindel, Schwächegefühl

Weiterlesen »
So sanft wie ein Schmetterling - sind die Berührungen und Druckqualitäten im Creative Healing

Heutzutage hat fast jede ein „Streichelhandy“. Das Besondere daran ist der Touchscreen. Ebenso sanft und fokussiert wie wir diesen bedienen, sind die

Weiterlesen »