» The circle of truth and light – the light that never fails. «  Joseph B. Stephenson

Eiweiss bei Magengeschüren

Hühnereiweiß bei einem Ulkus (Magengeschwür) soll laut Joseph B. Stephenson den Heilungsprozess unterstützen.

Das Konzept von Joseph B. Stephenson zur Bildung von Magengeschwüren

„Der Magen ist ein muskulöses Hohlorgan, das ständig in Aktion ist“.
Diese Information ist wichtig, um die Entstehung eines Geschwür zu verstehen. Wenn nun die Muskelwand des Magens durch eine Schwachstelle in der Magenschleimhaut mit heißem, saurem Inhalt in Berührung kommt, entsteht laut Stephenson Reibung: Wo die Magenmuskulatur ohne Schleimhautschutz aneinander reibt, verursacht dies eine wunde Stelle, die eitert und ein Magengeschwür bildet.

Das Ziel der Creative Healing-Behandlung ist es nun

a) die wunde Stelle zu lokalisieren und
b)die Muskeln so lange von der Reibung zu befreien, bis die Durchblutung wiederhergestellt ist.
Hierdurch wird die Reibung beseitigt und die Natur kann den Bereich heilen.

Nach der Creative Healing Ulkus-Basisbehandlung wirken sofort die in uns wohnenden, natürlichen Selbstheilungskeilkräfte auf das Magengeschwür.
Im Zusammenhang mit einer Ulkusbehandlung ist es wichtig, dass die Patientin um die Wichtigkeit des Solarplexus weiss. Sie sollte darauf achten, dass er seinen Funktionen ungestört nachkommen kann.

Um das Abheilen des Geschwürs nicht zu beeinträchtigen, berät Joseph B. Stephenson der Patientin, an 7 aufeinanderfolgenden Tagen morgens und auf noch nüchternen Magen (½ Stunde bevor etwas gegessen oder getrunken wird) je ein Eiklar einzunehmen.
Dieses Hühnereiweiss sollte von reiner Qualität, roh, ungesalzen und weder mit Saft vermischt noch anderweitig verfälscht sein.

Warum also Eiweiss?

Stephenson hatte die Vorstellung, dass die Hitze des Geschwürs das Eiweiß anzieht und die starke Magensäure es „kocht“. So bedeckt und schützt das Eiweiss die Stelle, und verhindert dass Nahrung an die entzündeten und rohen Muskeln gelangt und Reizungen und Reibung verursachen könnte.
Folglich erlaubt dies der Patientin, mit einem gewissen Maß an Komfort Nahrung zu sich zu nehmen.

Hinweis zum Hühner-Eiweiss!

Es handelt sich hier um eine Empfehlung, die in anderer Literatur nicht zu finden ist! Sie möge also (aus verschiedenen Gründen) mit Vorsicht betrachtet werden. Hausmittel und Empfhlungen, die auch noch in heutiger Zeit Anwendung bei Geschwüren finden sind:

  • Nahrungskarenz bzw. Verzicht auf reizende Nahrungsmittel
  • Verzicht auf schwarfe Gewürze
  • Haferschleim-Suppe
  • die Kamille-Rollkur, hier macht man sich die heilende Kraft der Kamille zunutze
  • Aloe-Vera-Saft, der den Magen auch auskleidet und somit auch das Geschwür abdeck
  • In die gleiche Richtung geht auch Retterspitz innerlich (diese Zubereitung enthält übrigens kaskadiertes, keimfreies (!) Hühnereiweiss).

Foto: Glen Carrie

Behandlung
in Anspruch
nehmen

Laien-Massage

im Einzel-Coaching

erlernen

Creative Healing
Therapeutin
werden

Weitere interessante Themen rund um Creative Healing

Long Covid mitbehandeln

Long Covid werden wir in der Creative Healing Literatur vergeblich suchen, denn dieses Krankheitsbild war zu Zeiten von Joseph B. Stephenson, der

Weiterlesen »
Die Creative Healing Behandlung und der Behandlungsflow

Der Behandlungsflow definiert sich aus einer bestimmten, eindeutigen Abfolge an Creative Healing Modulen und Einheiten – während in der englischen Literatur als

Weiterlesen »

Wer im Creative Healing mit der Life Force arbeitet, sollte definitiv zum Thema Schwindel und Ohnmacht sensibilisiert sein. Allerdings sollten Schwindel, Schwächegefühl

Weiterlesen »
So sanft wie ein Schmetterling - sind die Berührungen und Druckqualitäten im Creative Healing

Heutzutage hat fast jede ein „Streichelhandy“. Das Besondere daran ist der Touchscreen. Ebenso sanft und fokussiert wie wir diesen bedienen, sind die

Weiterlesen »
Schleudertrauma und wie es im Creative Healing behandelt wird

Auffahrunfälle im Straßenverkehr sind die häufigste Ursache eines Schleudertraumas. Allerdings gibt es noch weitere Gelegenheiten, bei denen der Kopf eine enorme Beschleunigung

Weiterlesen »