» The circle of truth and light – the light that never fails. «  Joseph B. Stephenson

Aus den Notizen von Joseph B. Stephenson

Dr. Gowri Motha berichtet davon, dass ihr Patricia Bradley bei einem Besuch in den Staaten die Notizen von Joseph B. Stephenson gezeigt hatte: sie waren sortiert und sicher in einem Schubladenschrank aufgehoben. Stephenson soll seine Gedanken zu Krankheiten aber auch einzelnen Patienten sowie Fallbeispiele auch auf braunes Packpapier geschrieben haben.
Es wird berichtet, dass er sich nach dem Abendessen mit der Familie in sein Arbeitszimmer zurückzog und dort bis tief in die Nacht seine Zeit mit Lesen, Dokumentieren und Schreiben verbrachte; denn er brauchte nur sehr wenig Schlaf.

Darunter befindet sich auch eine Seite, auf dem er seine Lebensanschauung und seine Philosophie niedergeschrieben hat.

Wenn er auch ansonsten zu seiner Methode selbst nie etwas aufgeschrieben hat – allein schon aus Angst vor den Behörden, die diese „Beweise“ dann potenziell hätten gegen ihn verwenden können, gibt er uns doch einen (kleinen) Einblick in sein Arbeiten und den Umgang mit seinen Patienten, unter denen sich auch einige Ärzte befunden haben:

Hier eine Auflistung der Fallbeispiele, von denen er berichtete:

  • Arthritis (Orange 6-4)
  • Heart trouble (Sein 5. Patient, beschrieben in 2 1/2 years)
  • A boy with a leaking heart (Sein 2. Patient, beschrieben in 2 1/2 years) und Leaking Heart (Orange 4-26 sowie 4-32)
  • Migraine headache (Orange 2-42)
  • Baby unable to breastfeed due to obstructed breathing (Orange 2-5)
  • Restoring respiration (Orange 4-14)
  • Pneumonia (Orange 4-9) und A pneumonia case (Sein 3. Patient, beschrieben in 2 1/2 years)
  • Mrs. Potts (Hierbei handelt es sich um seine 4. Patientin, beschrieben in 2 1/2 years)
  • Eye sight regained (Orange 2-22)
  • An Eye Specialist from Somerset (Orange 2-25)
  • Loosing Eyesight (Orange 2-28)
  • Hiccoughs (Orange 4-16) -> Lies hier zu Stephensons Schluckaufbehandlung
  • Locked kidneys (Orange 5-48) -> Hier geht es zum Nieren-Artikel
  • Pigeon Toes (Orange 2-52) sowie Pigeon toes in a 17-year-old (Orange 8-26)
  • The Doctor with Sciatica (Orange 7-2)
  • The Lady who had not walked for eight years (Orange 7-11)
  • Child born with legs tight together (Orange 8-21)
  • Twenty Days to Live (Orange 8-30)
  • No will to live (Stephensons 1. Patient, beschrieben in 2 1/2 years)
  • A University Professor’s Reaction on his first treatment for itch (Orange 9-2)
  • A Case of Skin Disease from Head to foot (Orange 9-4)
  • A woman suffering from varicosis veins (Orange 7-43)

Die Buchreferenzen findest Du in der Creative Healing Bibliothek.

Foto: Umberto

Behandlung
in Anspruch
nehmen

Laien-Massage

im Einzel-Coaching

erlernen

Creative Healing
Therapeutin
werden

Weitere interessante Themen rund um Creative Healing

Long Covid mitbehandeln

Long Covid werden wir in der Creative Healing Literatur vergeblich suchen, denn dieses Krankheitsbild war zu Zeiten von Joseph B. Stephenson, der

Weiterlesen »
Die Creative Healing Behandlung und der Behandlungsflow

Der Behandlungsflow definiert sich aus einer bestimmten, eindeutigen Abfolge an Creative Healing Modulen und Einheiten – während in der englischen Literatur als

Weiterlesen »

Wer im Creative Healing mit der Life Force arbeitet, sollte definitiv zum Thema Schwindel und Ohnmacht sensibilisiert sein. Allerdings sollten Schwindel, Schwächegefühl

Weiterlesen »
So sanft wie ein Schmetterling - sind die Berührungen und Druckqualitäten im Creative Healing

Heutzutage hat fast jede ein „Streichelhandy“. Das Besondere daran ist der Touchscreen. Ebenso sanft und fokussiert wie wir diesen bedienen, sind die

Weiterlesen »
Schleudertrauma und wie es im Creative Healing behandelt wird

Auffahrunfälle im Straßenverkehr sind die häufigste Ursache eines Schleudertraumas. Allerdings gibt es noch weitere Gelegenheiten, bei denen der Kopf eine enorme Beschleunigung

Weiterlesen »