» The circle of truth and light – the light that never fails. «  Joseph B. Stephenson

Creative Healing – Kreatives Heilen

Um mit den Grundzügen von Joseph B. Stephensons Creative Healing zu arbeiten braucht es das Wissen um die Life Force und die 4 Prinzipien sowie „A warm heart and willing hands“, also Empathie gegenüber dem Hilfesuchenden und die Bereitschaft, ihn mit unseren Händen durch seinen Prozess zu begleiten.

In Kombination mit den 41 Applications ergeben sich verschiedene Puzzleteile, die sich zu einem Großen und Ganzen fügen: Wir finden in der ganzheitlichen Methode sowohl Basismodule, die sowohl der Therapeutin wie auch einem Familienmitglied dienlich sein können. Es gibt einzelne Handgriffe und Schritte, die der Patient selbst ausführen kann. Des Weiteren gab der Begründer Joseph B. Stephenson Empfehlungen, die einfach anwendbar sind bzw. zu seinen Lebzeiten in Küche oder Speisekammer zu finden waren.

Was genau ist das „Kreative“ im Creative Healing?

Das Kreative an seiner Methode liegt in Visualisierungen, die die Handgriffe und Module begleiten können.
Diese Visualisierungen werden jedoch nicht dem Patienten suggeriert, wie wir es zum Beispiel aus der Hypnose kennen, die Visualisierungen im Creative Healing unterstützen den Ausübenden dabei, einen gezielten Fokus auf den Heilimpuls, den er setzt und somit ultimativ auf die Gesundung zu haben.

Um die Anatomie, Phänomene des Körpers und auch Krankheitsbilder anschaulich für seine Schüler zu erklären, bedient sich Joseph B. Stephenson ganz unterschiedlicher Analogien aus seiner Lebeumwelt. Auch sieht er den Körper gläsern, weiss so genau, wo er seine Heilarbeit verrichten soll, damit die Life Force wieder frei fließen kann.

Wie und was genau heutzutage unsere Vorstellung des Körperinneren ist, hängt von unserer medizinischen Ausbildung und unserer Vorstellungskraft ab.

Unsere Kreativität als Creative Healing Anwenderinnen liegt heutzutage in einer stimmigen und geschickten Kombination von einzelnen Behandlungs-Modulen; Hilfestellung. Als eine erste Orientierung dient dem Practitioner der Behandlungsflow.

Foto: Daniel Olah

Behandlung
in Anspruch
nehmen

Laien-Massage

im Einzel-Coaching

erlernen

Creative Healing
Therapeutin
werden

Weitere interessante Themen rund um Creative Healing

Creative Healing Kinderbehandlungen

Ob es sich – wie in Dr. Gowri Mothas Buch „Gentle First year“ um eine Wohlfühl-Babymassage handelt oder um abendliches Bauchweh, Wachstumsschmerzen

Weiterlesen »

Eiweiss bei einem Ulkus (Magengeschwür) soll laut Joseph B. Stephenson den Heilungsprozess unterstützen. Das Konzept von Joseph B. Stephenson zur Bildung von

Weiterlesen »
Was Joseph B. Stephenson selbst aufgeschrieben hat

Dr. Gowri Motha berichtet davon, dass ihr Patricia Bradley bei einem Besuch in den Staaten die Notizen von Joseph B. Stephenson gezeigt

Weiterlesen »

Das Sonnengeflecht, lat. Plexus celiacus, trägt seinen Namen wegen seiner strahlenförmig nach außen strebenden Nervenfasern; das energetische Symbol ist das der Sonne.

Weiterlesen »
Creative Healing Behandlung von Schuckauf

Luftanhalten, Wasser vom gegenüberliegenden Glasrand trinken, sich erschrecken lassen … und viele weitere Tipps gibt es landläufig, um die lästigen Hicker loszuwerden.

Weiterlesen »