» The circle of truth and light – the light that never fails. «  Joseph B. Stephenson

Der rote Faden

Der rote Faden ist das, was dich durch die Behandlung leitet: es ist Dein Behandlungsflow.

Die erste Perle ist immer das General Treatment bzw. die erweiterte Lymphatische Grundbehandlung. Jede weitere Perle an der Kette richtet sich nach dem Arbeitsauftrag des Patienten.

Perlen an der individuell aufgefädelten Kette können sein:

  • Basisbehandlungen (Becken, Bauch)
  • Module (Organmodule wie Nieren, Milz, Herz, etc.)
  • Sondereinheiten (Hämorrhoidalbehandlung, Behandlung der Rückenstreckmuskulatur, etc. aufbauend auf Basisbehandlungen)
  • Modulerweiterungen (für Krankheitsbilder, die so genannten Special Applications)
  • Punkte (52 Sonderpunkte, die Joseph B. Stephenson ausgewiesen hat, z.B. Fruchtbarkeitspunkt, Appetitpunkt, Herzpunkte, etc.)
  • Übungen (zur Statik, Atemanleitungen, etc.)
  • Weitere Empfehlungen (Joseph B. Stephensons Remedies)

Der rote Faden ist das, was Sicherheit beim Behandeln gibt.

Foto: Lisa Woakes

Behandlung
in Anspruch
nehmen

Laien-Massage

im Einzel-Coaching

erlernen

Creative Healing
Therapeutin
werden

Weitere interessante Themen rund um Creative Healing

Creative Healing Kinderbehandlungen

Ob es sich – wie in Dr. Gowri Mothas Buch „Gentle First year“ um eine Wohlfühl-Babymassage handelt oder um abendliches Bauchweh, Wachstumsschmerzen

Weiterlesen »

Eiweiss bei einem Ulkus (Magengeschwür) soll laut Joseph B. Stephenson den Heilungsprozess unterstützen. Das Konzept von Joseph B. Stephenson zur Bildung von

Weiterlesen »
Was Joseph B. Stephenson selbst aufgeschrieben hat

Dr. Gowri Motha berichtet davon, dass ihr Patricia Bradley bei einem Besuch in den Staaten die Notizen von Joseph B. Stephenson gezeigt

Weiterlesen »

Das Sonnengeflecht, lat. Plexus celiacus, trägt seinen Namen wegen seiner strahlenförmig nach außen strebenden Nervenfasern; das energetische Symbol ist das der Sonne.

Weiterlesen »
Creative Healing Behandlung von Schuckauf

Luftanhalten, Wasser vom gegenüberliegenden Glasrand trinken, sich erschrecken lassen … und viele weitere Tipps gibt es landläufig, um die lästigen Hicker loszuwerden.

Weiterlesen »